Kakaogeflüster: Mythen und Wahrheiten über Kakao - Matcha Tee kaufen bei imogti aus Berlin

Kakaogeflüster: Mythen und Wahrheiten über Kakao

 

 

Um den Kakao ranken sich viele Mythen und Geschichten. Die Europäer kennen Kakao seit dem 16. Jahrhundert, andere Völker haben aber schon sehr viele Jahrhunderte früher seinen Geschmack entdecken können. Um das Jahr 1585 kam der erste Kakao schließlich im spanischen Sevilla an. Trinkschokolade am königlichen Hof zu konsumieren. Wenngleich selbst die kirchlichen Oberhäupter nichts gegen den neuen Genuss einzuwenden hatten, war doch nicht klar, wozu genau man dieses neue Nahrungsmittel denn bräuchte und was es überhaupt war, ein Getränk oder doch eine Speise?

 

Die Reise des Kakaos

 

Die normale Bevölkerung musste sich solche Fragen derweil nicht stellen, denn Kakao war so wertvoll und teuer, dass sie nie in den Genuss hätten kommen können. Kein Vergleich mehr zum heutigen Konsumgut Kakao, den schon kleine Kinder mögen. Doch zurück dazu, was Kakao eigentlich bewirken soll. Er soll glücklich machen, die Stimmung aufhellen und entspannen. Und Schokolade oder Trinkschokolade in Maßen macht nicht dick. Schokolade schmeckt einfach, eine wertvolle, vollkommen unmystische Eigenschaft.

 

Schokolade ist lecker, egal in welcher Form

 

Und mit einem weiteren Mysterium wollen wir für Euch gleich noch mit aufräumen, Schokolade ist, natürlich in Maßen, nicht ungesund, ganz im Gegenteil. Je dunkler die Schokolade, also je größer der Anteil an Kakao ist, desto besser schützt sie vor Herz- und Gefäßerkrankungen, bekräftigen einige Wissenschaftler. Denn die Kakaobohne enthält wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, so genannte Flavonole.  Deshalb sündigt ruhig mit gutem Gewissen, aber immer in Maßen.

 

Wir wünschen Euch einen schokoladigenTag!

 

Euer imogti-Team

 


Von am