Matcha Tee Abnehmen

Kann man mit Matcha Tee abnehmen? Kann eine leckere Tasse allein wirklich beim Abnehmen helfen? Das fragt sich sicherlich der eine oder andere, wenn er das Wort Matcha zum ersten mal hört. Dahinter verbirgt sich natürlich nicht irgendein Tee, es ist ein Tee höchster Qualität der nur wenige Tage im ganzen Jahr per Hand geerntet, sortiert und gemahlen wird. Was dabei passiert ist, dass alle enthaltenen Inhaltsstoffe geschont werden und so nach der Zubereitung des Tees den Weg in den Körper finden. Neben vielen Mineralstoffen und Vitaminen enthält eine Tasse Matcha auch natürlich gebundenes Koffein, Aminosäuren und Catechine. Im Unterschied zu anderen koffeinhaltigen Getränken wie Kaffee oder Cola ist dieses allerdings leichter vom Körper zu verwerten und insgesamt viel besser verträglich. Deshalb ist Matcha am frühen Morgen eine gute Möglichkeit, richtig wach in den Tag zu starten.

 

Matcha kurbelt den Stoffwechsel an

Somit wäre die wachmachende Wirkung erklärt, doch kann eine bestimmte Sorte grüner Tee wirklich dünner machen? Einer aktuellen Studie aus Japan zufolge zufolge kann Matcha den Abnehmerfolg als Ergänzung zum Sport und einer gesunden Ernährungsweise unterstützen. Matcha hilft laut der Studienergebnisse also durchaus beim Abnehmen. Dabei genügt es natürlich nicht allein, pro Tag eine Tasse Tee zu trinken und ansonsten nichts an den Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten zu ändern. Eine ausgewogene Ernährung und sportliche Bestätigung sind hier ebenfalls ein wichtiger Bestandteil, um die Matcha Wirkung auf das Gewicht optimal zu unterstützen. Nur ganzheitliche Konzepte können wirklich langfristig zum Erfolg führen. Matcha ist ein kleiner Bestandteil des Konzepts.

Das Geheimnis der positiven Matcha-Wirkung liegt in der Zusammensetzung des Tees. Jeder einzelne Bestandteil ist allein wertvoll, doch zusammen entwickeln sie sich zu einem echten Turbo für den Stoffwechsel. Matcha ist ein Detox Tee, dass heißt er transportiert eine große Menge Antioxidantien in den Körper. Das sind kleinste Moleküle die eine große Wirkung haben. Sie bekämpfen freie Radikale, die für altersbedingte Probleme wie schlaffe Haut und sogar Alzheimer verantwortlich sind.

 

Geheimwaffe EGCG

Der wirkliche Detoxer unter den Antioxidantien ist Epigallocatechingallat (kurz EGCG). Es steigert den Vorgang der Thermogenese. Dabei verbrennt der Körper Fett, um daraus Wärme zu gewinnen. In Verbindung mit dem Koffein zeigt die Erfahrung der Wissenschaftler auf diesem Gebiet, dass bis zu 28 Prozent schneller Fett verbrannt wird, als ohne den regelmäßigen Genuss von Matcha. Damit übernehme er die die Aufgabe eines milden Diuretikums zur Gewichtsreduktion, ohne allerdings Nebenwirkungen eines normalen Medikaments zu zeigen, wie Blähungen, Übelkeit oder Kreislaufschwierigkeiten. Eine Tasse pro Tag genügt hier bereits, um von der Wirkweise zu profitieren und das ist nicht nur gut, es schmeckt auch noch!

 

 Matcha tee zum Abnehmen Bild

 Infos