Matcha Tee Gesundheit

Matcha kann unter den richtigen Voraussetzungen einen positiven Beitrag zur Gesundheit leisten. Das ist überall zu lesen, doch wie genau funktioniert das eigentlich? Woher stammt die Matcha-Kraft? Fakt ist, schon während die Pflanzen auf den Feldern wachsen und von der Sonne profitieren reifen in den wertvollen Blättern auch eine ganze Menge wichtiger Vitamine, Antioxidantien, Eisen, Kalium und viele weitere Bestandteile heran. Nach der kurzen Ruhepause in der Dunkelheit, bei dem sich die einzigartige grüne Farbe des Matcha herausbildet, geht es dann zur handverlesenen Ernte und zum sanften Mahlen. Erst dann gelangt das wertvolle Pulver in die Tasse.

Was dann passiert ist wie ein unsichtbares Kraftwerk zu verstehen, denn das Pulver ist wirklich gesund und macht fit. Durch die Erwärmung lösen sich alle wichtigen Bestandteile auf und machen sich bereit, in den Körper zu gelangen und dort ihre Wirkung zu entfalten. Und die ist sehr vielfältig. Durch das Koffein wird der Mensch wach, durch die Antioxidantien werden freie Radikale gefangen. Vitamin A kann dabei helfen, die Sehkraft zu verbessern und Eisen schenkt einen rosigen Teint und ein schönes Hautbild, das alles zumindest in der Theorie. Außerdem kann Matcha den Zellstoffwechsel ankurbeln und könnte somit typischen Alterserscheinungen wie Falten oder Vergesslichkeit vorbeugen. Das liest man zumindest auf vielen Webseiten und in Artikeln.

Matcha wird nachgesagt, dass er gesund ist und schlank macht

Doch das ist noch nicht alles an guten Eigenschaften, denn Matcha kann sogar in der richtigen Kombination mit Sport und einer gesunden Ernährung beim Abnehmen helfen. Auch das übernehmen, laut wissenschaftlichen Studien, bestimmte Gruppen der darin enthaltenen Aminosäuren, insbesondere EGCG (Epigallocatechingallat). Es ist dafür verantwortlich, eine so genannte Thermogenese durchzuführen. Unter dem medizinischen Begriff verbirgt sich die Fähigkeit, Fett zu verheizen und dadurch Wärme zu produzieren. Ein wertvoller Vorgang innerhalb des Stoffwechsels mit einer durchaus reinigenden Wirkung. Schlacken, Giftstoffe und Fett lösen sich und können leichter ausgeschwemmt werden. In Kombination mit einer ohnehin ausgewogenen Ernährung ist das sehr gesund als Möglichkeit, überschüssige Pfunde loszuwerden und insgesamt einen strafferen Körper zu erreichen.

So viel steckt in einer Tasse Matcha

Wichtig ist hier, sich nicht allein auf den Matcha und seine einzigartige Wirkweise zu verlassen. Wirklich gesund leben heißt auch, sich zu bewegen, gute Lebensmittel zu verzehren und von keinem zu viel zu tun. Matcha ist ein guter Unterstützer hin zu einem Wohlfühlkörper und er schenkt einem ordentlich Energie für alle Pläne, die anstehen können. Ganz nebenbei schmeckt Matcha auch noch sehr angenehm durch seine leicht bittere Note und kann nach Wahl auch mit einem Schuss Sojamilch, Hafermilch oder ähnlichem genossen werden. Matcha Tee ist gesund, unterstützt, laut Ärzten und Wissenschaftlern, beim Abnehmen und beugt der Hautalterung vor, mehr kann ein Tee kaum schaffen.

 

Matcha Tee Gesundheit Bild

 

Weitere Informationen:

Matcha Tee zum Abnehmen

Matcha Tee die Zubereitung

Matcha Tee die einzigartige Wirkung

Matcha Tee Zubehör

Matcha Tee Set

Matcha Tee Koffein