Matcha Tee ist ein kleines Wunder der Natur

Matcha Tee stammt aus Japan und China und wird dort seit Jahrhunderten als Heißgetränk geschätzt. Ganz traditionell findet dieser besonders hochwertige Tee bei den Teezeremonien Verwendung, die stets nach einem ganz bestimmten Ritual abgehalten werden und höchstes Ansehen genießen. Ist die Familie zu Gast, gute Freunde oder noch unbekannte Besucher, so werden diese mit einer Schüssel frisch aufgebrühtem und geschlagenem Matcha Tee begrüßt. Während es hierzulande eher üblich und beliebt ist, den Tee aus dem Teebeutel zu verwenden, besteht Matcha Tee aus einem giftgrünen Teepulver, welches in das heiße Wasser mithilfe eines Bambusbesens eingerührt wird. Dieser Bambusbesen wird in Japan Chasen genannt.

Das Wasser sollte eine Temperatur von 80 Grad haben, damit das Teepulver gut aufgebrüht werden kann. Optimal ist dafür eine Menge von ein bis zwei Gramm pro Wasseraufguss. Je besser er an der Oberfläche geschlagen ist, desto mehr Schaum entsteht. Die Menge an Schaum ist ein Qualitätsmerkmal für den guten Geschmack und deshalb von großer Bedeutung.

Sensibel im Anbau, einzigartig im Geschmack

Aufgrund seiner leuchtend grünen Farbe wird der Tee auch als Green Chai bezeichnet. Er ist nicht nur wegen seines angenehmen Aromas und der ansprechenden Farbe sehr beliebt, ihm werden auch positive Auswirkungen auf die Gesundheit nachgesagt. So gibt es Hypothesen die besagen, dass die natürlichen Inhaltsstoffe von Matcha mit der Vorbeuge von Diabetes und Krebs positiv assoziiert sind. Beides ist allerdings noch nicht durch Studien nachgewiesen.

Fakt ist, echter Matcha Tee ist einer der hochwertigsten und exklusivsten Teesorten auf der ganzen Welt. Nur wenige Produzenten beherrschen die Kunst des Matcha Anbaus. Die Blätter entstammen der Tencha-Teepflanze und werden zunächst zu sehr feinem Pulver zermahlen. Zuvor wurden die Teeblätter im Schatten zur Vollendung gezogen. Die Abkehr vom Sonnenlicht für etwa vier Wochen regt die Blätter dazu an, eine größere Menge Chlorophyll zu entwickeln. Diese führt letztendlich zur grünen Färbung und schenkt den Blättern einen frischen, dezent süßlichen Geschmack. Nachdem alle Blätter abgeerntet sind, werden sie zunächst mit Wasserdampf behandelt und anschließend gut getrocknet. Dann müssen alle Blätter von dem Strunk und den Blattrippen getrennt werden, bevor sie traditionell in Granitsteinmühlen zermahlen ihre endgültige Pulverform erhalten.

Da haben billige Nachahmer keine Chance

Nur aus den besten Teilen der Blätter entsteht das hochwertige Pulver. Je nach Ernte kann die Qualität dabei variieren. Aufgrund des anspruchsvollen Anbaus ist der Tee im Handel recht teuer. Das hindert den Matcha Tee aber keinesfalls daran, die Herzen echter Teeliebhaber zu erobern und deswegen ist Deutschland längst ein großes Abnehmerland für diesen Tee geworden. Aufgrund der steigenden Nachfrage gibt es deshalb längst Nachahmer, die unechten Matcha Tee zu Dumping-Preisen unters Volk bringen möchten. Die Nachahmer Tees können allerdings nicht mit den Originalen mithalten und deswegen ist es uns ein Anliegen, euch auch nur die besten, hochwertigsten und aus kontrolliertem biologischen Anbau gewonnenen Matcha Tees anzubieten. 


Probieren Sie unseren Tee doch einfach selbst, völlig gefahrlos. Denn bei uns bekommen Sie Ihr Geld zurück, wenn Sie nicht zufrieden sind.