Vegane Matcha-Faschingskrapfen aus dem Backofen - Matcha Tee kaufen bei imogti aus Berlin

Vegane Matcha-Faschingskrapfen aus dem Backofen

Vegane Krapfen mit Matcha

Morgen startet die fünfte Jahreszeit. Und egal ob sie nun Krapfen, Berliner oder Pfannkuchen genannt werden, sie dürfen auf keinen Fall fehlen. Unsere Krapfen werden natürlich mit Matcha gemacht und damit das ganze etwas gesünder wird, haben wir sie gebacken und nicht frittiert.

Zutaten

250 g Weizenmehl
50 g Zucker
1 TL Matcha (love blend)
1 Päckchen Trockenhefe
50 g vegane Margarine
100 ml Hafermilch
Marmelade nach Wahl
Puderzucker

 

Zubereitung

Margarine und Hafermilch leicht erwärmen. Mehl, Matcha, Zucker, Trockenhefe in eine Schüssel geben und die flüssige Margarine und Hafermilch hinzugeben und alles gut verkneten. Den Teig zugedeckt 60 Minuten ruhen lassen. Anschließend den Teig nochmal durchkneten und aus dem Teig 6 Kugel formen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Teigkugeln darauf verteilen. Nochmals 40 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft) 12–15 Minuten backen. Die Krapfen abkühlen lassen und mit einer Spritze oder Spritzbeutel mit Marmelade befüllen. Abschließend mit Puderzucker bestreuen.

Für eine extra Portion Matcha könnt ihr die Krapfen auch mit einem Matcha-Zuckerguss glasieren. Hierfür müsst ihr nur 150 g Puderzucker mit 3-4 EL Zitronensaft und einem ½ TL Matcha vermischen.

Vegane Krapfen mit Matcha 


Von Ramona M. am