Vegane Schokoladenplätzchen mit Matcha-Buttercreme

In sieben Tagen ist schon Heilig Abend. Es war also dringend an der Zeit für ein neues Plätzchenrezept. Diesmal haben wir Schokoladenplätzchen mit einem Klecks Matcha-Buttercreme gebacken.

Zutaten (28 Plätzchen)

230 g Weizenmehl
145 g Zucker
180 g Margarine
2 TL Backpulver
100 g Zartbitterschokolade
3 EL Backkakao
2 EL Apfelmus
100 g Hagelzucker

Matcha-Buttercreme

250 g Puderzucker
150 g Margarine
1-2 TL Matcha (love blend)

 

Zubereitung

Weizenmehl, Zucker, Backpulver und Backkakao in einer Schüssel mischen. Zartbitterschokolade schmelzen. Margarine, geschmolzene Schokolade und Apfelmus zu den trockenen Zutaten geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig teilen und zu zwei Rollen formen. Den Teig in Hagelzucker wälzen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den gekühlten Teig in gleichmäßige Scheiben schneiden und daraus ca. 1 cm dicke Kreise formen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Plätzchen darauf gleichmäßig verteilen. Zwischen den Plätzchen ausreichend Platz lassen, da sie beim backen noch aufgehen. Im vorgeheizten Backofen auf 175 Grad Umluft 13 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

Für die Matcha-Buttercreme Margarine mit Puderzucker und Matcha verrühren. Mit einer Garnierspritze kleine Kleckse der Buttercreme auf die Schokoplätzchen verteilen.

Vegane Schokoladenplätzchen mit Matcha-Buttercreme


Älterer Post Neuerer Post