Veganer Matcha-Avocado Kuchen

15 Nov , 2017

Veganer Matcha-Avocado Kuchen

Avocado, die unangefochtene Trendfrucht seit Jahren. Der obligatorische Avocado-Toast ist nicht mehr von unserem Speiseplan wegzudenken. Avocados sehen aber nicht nur gut aus, sie haben auch einiges zu bieten. Denn sie enthalten gesunde Fette und zahlreiche Vitamine. Aber warum eigentlich immer nur auf dem Brot oder im Salat? Wir backen heute einen Matcha-Avocado Kuchen!

Zutaten

200 g Weizenmehl
100 g Haselnüsse
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
1 TL Matcha (love blend)
2 Avocados
100 ml Rapsöl
300 ml Wasser lauwarm         

 

Optional

300 g Puderzucker
8 EL Zitronensaft
50 g Pistazien (ungesalzen)

 

Zubereitung

Avocados halbieren, entkernen und mit einer Gabel zerdrücken. Weizenmehl, Haselnüsse, Zucker, Salz Backpulver und Matcha in eine große Schüssel geben. Rapsöl und Wasser hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.

Eine mittlere Kastenform fetten und mit Mehlbestäuben. Teig in die Kastenform geben und den veganen Matcha-Avocado Kuchen bei 170 Grad Umluft etwa 60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. 

Wer mag kann den Avocado Kuchen noch glasieren und mit Pistazien dekorieren. Dafür Puderzucker mit Zitronensaft anrühren, über den abgekühlten Matcha-Avocado Kuchen geben und die geschälten und gehackten Pistazien darüberstreuen.

Veganer Matcha-Avocado Kuchen