Veganer Matcha-Zucchinikuchen mit Kokossahne und frischen Früchten

19 Feb , 2018

Zucchini im Kuchen klingt erstmal etwas gewöhnungsbedürftig. Dabei ergänzt sich der Zucchinigeschmack perfekt mit dem sanften Matcha Aroma. Außerdem sorgt die Zucchini im Kuchen für eine schöne Feuchtigkeit, so dass der Kuchen nicht zu trocken wird. Abgerundet haben wir das ganze mit einer Kokossahne und frischen Früchten. Also traut euch, denn ihr werdet mit einem wahnsinnig leckeren Kuchen belohnt.

Zutaten Teig

½ Zucchini
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
100 g Zucker
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1 TL Matcha (love blend)
170 ml Rapsöl
50 ml Wasser

 

Zutaten Kokossahne

1 Dose Kokosnussmilch (min. 80% und 24 h kühlen)
1-2 EL Agavendicksaft
Frische Früchte

 

Zubereitung Teig

Für den Teig die Zucchini waschen und klein raspeln. Mehl, Backpulver, Zucker, Zimt, Matcha und Salz in eine große Schüssel geben. Zucchiniraspeln, Wasser und Rapsöl hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig ist relativ fest. Die Zucchini gibt nämlich bei backen noch Feuchtigkeit ab.

Eine Kastenform (22 cm Länge) mit Backpapier auslegen und mit dem Teig befüllen. Im vorgeheizten Backofen auf 170 Grad Umluft etwa 40 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

Zubereitung Kokossahne

Für die Kokossahne müsst ihr die Kokosnussmilch vorab 24 Stunden im Kühlschrank stellen. Damit sich das Kokosnussfett von dem Kokosnusswasser trennt. Am besten stellt ihr auch die Rührschüssel und die Rührbesen für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.

Den festen Teil der Kokosnussmilch in die gekühlte Schüssel geben. Agavendicksaft hinzufügen und für 1-2 Minuten kräftig mixen.

Die Kokossahne auf den abgekühlten Zucchinikuchen verstreichen und mit frischen Früchten deiner Wahl garnieren. Wir haben Blaubeeren, Himbeeren und Brombeeren verwendet.

Veganer Matcha-Zucchinikuchen mit Kokossahne und frischen Früchten